Ins Bett machen

Für Gäste und angemeldete Mitglieder
Forumsregeln
- Reine Kontaktgesuche oder "Anbaggern" im öffentlichen Forum, Chat oder per PN sind nicht erwünscht.
- Keine Posts mit finanziellem Interesse, Keine Kommerzielle Werbung, Kein Spam
- Keine Links oder Posts zu Seiten und Themen die Illegal / Verboten sind (KiPo, Warez, etc.)
- Keine Diskriminierung, Kein Mobbing
Benutzeravatar
Lolita
schreibt gern
schreibt gern
Beiträge: 55
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 19:04
Geschlecht: Frau
Sexuelle Ausrichtung: -
Beziehungsststus: -

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Lolita » So 5. Jan 2014, 15:43

Nachts traue ich mich nicht. Mag weder nass sein, wenn es kalt wird, noch mag ich es mir angewöhnen und es irgendwann aus versehen machen. Aber ich liebe es mit so richtig voller Blase ins Bett zu gehen mich zu entspannen und einfach nur laufen zu lassen...

Sprudel
verifiziert
verifiziert
Beiträge: 50
Registriert: Di 7. Jan 2014, 01:21
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Keine Angabe
Beziehungsststus: Suche nach unverbindlichen Kontakten
Wohnort: Rheinland Großraum Köln

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Sprudel » Mi 8. Jan 2014, 00:47

Hallo,
schön dicke, saugfähige Unterlagen und damit ist die Vorbereitung für ein tolles Vergnügen gemacht. Natürlich eine große Gummiunterlage auf die Matratze und nach reichlichem Flüssigkeitskonsum erst mal aufs WC und was dann folgt, hat nur noch dezenten Geruch. Ich mag den strengen Geruch nicht, sondern nur die schöne warme Feuchtigkeit. Eine Windel fängt schon mal Einiges ab und so kann man öfters den Schwall genießen. Variante: mehrere Slips übereinander erhöhen das Vergnügen, wenn's ohne Windel gehen soll. Es gibt so einige Varianten, aber alles ist einfach schön.
Die nassen Höschen ( D-Slips sind perfekt ) an der Heizung getrocknet, haben dann den dezenten feinen Geruch.....
Ich freue mich immer, wenn es gleichgesinnte (normale) Menschen gibt. Dieses Vergnügen gilt zwar für Außenstehende als verrückt und abartig, aber das sind von der Kindheit eingeprägte Meinungen, die auch fälschlicherweise damit in Verbindung gebracht werden. Totaler Unsinn, nichts ist weiter entfernt als solche Gedanken.
Der Mensch liebt das warme Wasser in vielen Formen: Wasser-Meer-Thermalbäder-Whirlpool- da fühlt man sich wohl.
Irgendetwas in unserem Inneren signalisiert uns vielleicht die Urgeborgenheit im warmen Wasser, in dem wir uns 9 Monate
entwickelten. Ich meine, dass dies evtl. eine tiefe Veranlagung ist, der wir hier einfach nur nachgehen und es genießen.

Was oft heute offen diskutiert wird, war vor einigen Jahrzehnten in meiner Jugend eine solche Totsünde, dass die Hölle unausweichlich war. Was wurde da von der Kanzel alles gepredigt......... Nach den jetzigen Erkenntnissen marschiert aber da manch einer vom Himmelstor auf senkrechtem Weg in die Hölle! Zur Ehrenrettung sei aber auch gesagt, dass es in dem Bereich sehr viele absolut Aufrechte und Gute gab und gibt.
Sehr lange habe ich gebraucht, um das "schlechte Gewissen" zu beruhigen, ganz gelingt es immer noch nicht, zu tief ist die Saat gelegt und das macht mich oft wütend über mich selber.
Vielleicht mache ich dann alles hier extra aus Frust, manchmal weis ich es selber nicht, aber es ist einfach schön.

Vielelicht hat noch jemand aus seiner Jugend solche Erinnerungen, die Jüngeren können sich das kaum vorstellen, was in den 50er und 60er Jahren für Moralvorstellungen nach außen aufrecht erhalten wurden. Die sog 68er kamen nicht von ungefähr, es war der Aufschrei gegen vor allem scheinheilige Moral.
Ach, was soll das ganze Alte, ich freue mich am LAUFENLASSEN Schööööön !
In dem Sinne
Sprudel

Rolf
verifiziert
verifiziert
Beiträge: 3
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:31
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Keine Angabe
Beziehungsststus: Keine Angabe

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Rolf » Mo 20. Jan 2014, 08:23

Guten Morgen!

Es ist aus meiner Sicht nichts Besonderes, auch ich habe diese Phase ausgetestet. Dazu liegt bei mit über der Matratze ein ganzes Schutz-System: a) Mollton-Spannbetttuch als Grundschutz, b) darüber waschbare aber saugende Einlage aus alter Schlafdecke, c) darauf wiederum ein Mollton-Tuch 0,80 x 0,80 für den "Flutbereich" als eine Art "Sondersicherung", d) zweites Mollton-Spannlaken als erste "Wasser-Linie". Und darauf das normale Spannbettlaken. Bisher habe ich nur jeweils die oberen beiden Schichten waschen müssen. Der Rest darunter war unbeeindruckt von den Flutungen.
Dennoch: Dies bleiben bei mir Ausnahmen, die auf den Sommer, und dort auf warme Sonntag-Morgende beschränkt bleiben, schließlich ist der Aufwand doch relativ groß, um alles wieder trocken und geruchsfrei zu bekommen.
Alternativ nutze ich sommers einen Sommer-Schlafsack im Garten auf meinem Luftbett. Ist absolut nicht zu toppen!

Also, hab weiter Spaß und mach Dir nicht so viele Gedanken. Bleibe aber real denkend.

Rolf

Benutzeravatar
tomtronix
Gold-Water Team
Gold-Water Team
Beiträge: 283
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 07:22
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Hetero-Experimentierfreudig
Beziehungsststus: Offene Beziehung
Wohnort: Marl

Re: Ins Bett machen

Beitragvon tomtronix » Di 21. Jan 2014, 23:12

Ich mag es auch, ab und zu im Bett zu pinkeln, sehr gerne über Nacht, und mag es auch sehr nass.

Da ich ein Wasserbett habe, kann die Matratze schon mal nicht nasser werden, als sie schon ist :D . Trotzdem sichere ich die dicke Auflage über dem Wasserkern mit zwei übereinander liegenden 2x2m großen Moltex-Inkoauflagen ab. Meine Erfahrung ist, dass eine Moltex bei mäßig bis viel Pipi nicht 100% dicht ist, besonders wenn sie schon einige Male gewaschen wurde, zwei übereinander Liegende aber schon. Darüber 1-2 kleinere Saug-Inkoauflagen 90x70cm und darauf eine normale Wolldecke auf halbe oder viertel Größe zusammengelegt. Über alles kommt das normale Spannbettlaken. Die Waschaktionen halten sich dann in Grenzen, oder wenn ich die Wolldecke und kleinen Saug-Inkos entferne und getrennt wasche/trockne, lasse ich den Rest durchaus einfach über Tag trocknen für eine weitere Nacht :P .

Da ich nicht in kaltem Pipi liegen mag, ist mein Tip eine große 90x170cm Heizunterlage, die dann natürlich als aller erstes auf die Matratze und unter die Moltex-Auflagen mit eingebaut wird. Auf 1/2 bis 2/3 Stufe bleibt es dann immer lecker warm und angenehm.

Tomtronix

Cliff
verifiziert
verifiziert
Beiträge: 22
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 18:50
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Bisexuell
Beziehungsststus: Suche nach unverbindlichen Kontakten
Wohnort: Ilmenau Thüringen

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Cliff » Mi 21. Mai 2014, 20:52

Guten Abend,ich mache leider auch wieder ins Bett und in die Hose. Siet etwa 10 Jahren fing ich an mit voller Blase ins Bett zu gehen.Besonders wenn ich eine alte DDR Gummiunterlage 100x80cm unter mir hatte(drüber ein Moltontuch und ein Stecklaken).Mit den Gummis hatte ich noch eine alte Rechnung offen.Ich habe dann das Gummi vollgepinkelt und den Gummi dann aus dem Bett geschmissen.Wenn ich mich nackt auf das Gummi lege wird mein Penis sehr schnell steif.Was dann passiert könnt ihr euch denken.seit etwa einem Jahr ist es etwas anders,ich gehe nicht mehr mit absicht mit voller Blase ins Bett.Ich habe an manchen Tagen früh ein nasses Fleck im Bett.Ich habe festgestellt,das wenn ich mich umdrehe immer ein paar Tropfen Urin verliere obwohl ich keinen Druck auf meiner Blase fühle.Es geht mir auch Tagsüber fast so ähnlich.Ich habe mir schon Vorlagen,Netzhosen und Gummihosen über Ebay besorgt. Naja,das geht ganz gut,nur abends wird es etwas undicht.Vielleicht hat von euch auch jemand Erfahrungen mit Gummilaken oder hat so etwas im Bett.Über ein Antwort würde ich mich sehr freuen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Naturbrunnen
traut sich
traut sich
Beiträge: 27
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 15:41
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Bisexuell
Beziehungsststus: Vergeben
Wohnort: Im schönen Rheinland nahe Köln

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Naturbrunnen » Do 19. Jun 2014, 10:46

Hallo nassehose,
ich bin ebenfalls der Meinung, die Muskeln ruhig lustvoll locker lassen zu können.
Die Freiheit zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit innerhalb der eigenen vier Wände (BGB) gibt hier das "Go", solange der Partner einverstanden ist oder nicht damit behelligt wird.
Daher: Auch ich lasse es gerne ungezwungen ins Bett laufen und denke mir nichts dabei.

Das hier ist KEINE Geschichte sondern meine Erfahrung von heute Nacht, die mich zum Schreiben in dieser Rubrik und zur Antwort auf Deine Frage inspiriert hat:

Heute Nacht meldete sich meine Blase bei meinem langen Hanz. Und da der ihr gerne nachgibt, hab' ich mich einfach auf den Bauch gelegt und ihn ungezwungen eines der drei Dinge machen lassen, die er am besten kann. ;-)
Schön warm stieg die Feuchtigkeit dann bis zu meinen Brustwarzen hoch. Mein T-Shirt musste ich ausziehen, da es sich vollsog und kalt wurde. Jetzt war ich völlig nackt und weil mein Hanz so lieb war umarmte ich ihn mit meiner Hand und streichelte langsam aber stetig, wobei er sehr selbstbewusst wurde und sich nach einiger Zeit zu Wort meldete. Er sprach sich bei mir so richtig aus und segnete mein Laken.:roll:
Es ist doch immer gut einen Freund zu haben, bei dem man sich mal so richtig auskotzen kann...;-)
Ich bin leise aufgestanden und dann erst mal in die Küche gegangen, um mich mit Mineralwasser "volllaufen" zu lassen und hab' vorsichtshalber eine Saugdecke und einen Eimer ins Schlafzimmer mitgenommen, um das völlig getränkte Bettlaken still und heimlich zu entfernen. Und ich wollte meine Frau nicht wecken...Puuhh. Das hat zu meinem eigenen Erstaunen sogar geklappt, weil ich nur die neue Saugdecke auf das Inkolaken und mich auf das ganze draufgelegt habe.
Nach gut einer weiteren Viertelstunde konnte ich schon wieder. Mit zwei bis drei Litern Wasser im Darm und einem leerem Magen geht das bei mir halt schnell.
Schon wieder? Ich hab' meinen Hanz eine Aqua-destillata-Flasche, die ich als NS-Flasche benutze, halb voll machen lassen und dann genussvoll leergetrunken. Das ist übrigens eine 2-liter-Flasche! Halb voll!. Das war richtig geil. Dann war ich plötzlich weg...
...Ein angenehmer Druck im Schritt hat mich dann irgendwann wieder geweckt. Meinen Hanz habe ich dann zwischen die Beine geschoben und mich ein schönes zweites Mal in meinem diskrekt modifizierten Bett entspannt. Der lässt der Blase eine ganze Menge durchgehen :roll: Mein Bein und der Po wurden jetzt nass. Es lief mir bis zum Unterschenkel. Jetzt war die Decke schon schön nass und ich nahm meine angetrunkene Wasserflasche neben dem Bett und sog sie endgültig leer. Ich schlief nochmals ein... Es wurde schon hell, da drehte ich mich auf den Rücken, der jetzt auch feucht wurde und ließ meiner Hand nach unten freien Lauf. Die ließ sich gehen und vergriff sich lustbringend aber behutsam. Mit der Zeit spürte ich den gewissen Druck, hob das Plümmo, spreizte die Beine und erleichterte mich. Über den Bauch und in den Schritt. :roll: Jetzt war ich fast am ganzen Körper nass. Rücken und Po badeten inzwischen.
Es geht doch nichts über ein großes Inkolaken mit doppelter Saugdecke aus Polyacryl.
So, das war keine Story! Ist mir heute Nacht original wiederfahren!
Und das wird nicht das letzte Mal gewesen sein.
Schon gut, dass meine Frau so lange und so gut schlafen kann. So hatte ich alle Spuren diskret entfernen können. Und dann habe ich mich erst mal nackt in die Küche begeben und mein (Natur-) Sektfrühstück genossen.

Bis denne...

Naturbrunnen
---------
PN und Mails sind OK und werden gerne beantwortet [/b] :-)
---------

Benutzeravatar
Naturbrunnen
traut sich
traut sich
Beiträge: 27
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 15:41
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Bisexuell
Beziehungsststus: Vergeben
Wohnort: Im schönen Rheinland nahe Köln

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Naturbrunnen » Do 3. Jul 2014, 21:47

Hallo Cliff,

ich hab' da mein sehr schönes Erlebnis beschrieben. Auf Deine eigentliche Frage jedoch gar nicht geantwortet:
Wenn Du die leichte Undichtigkeit nicht besonders genießt, solltest Du sie durch einen Urologen beseitigen lassen, da sie mit dem Alter immer schlimmer wird. Noch kann man was machen, das bald keine Windeln nötig werden.
Ich lasse es sehr gerne im Bett laufen und muss mich (leider) noch ziemlich entspannen, um es fließen zu lassen, wenn der Drang noch nicht komplett ist. Mit meinem 1,80x90-Laken war ich mir nie so richtig sicher, ob nicht doch mal etwas daneben läuft. Jetzt habe ich mir einen PVC-Spannbezug für wenig Geld liefern lassen und werde ihn heute Nacht mit genügend Saugdecken drauf einweihen. Dann geht sicherlich nichts mehr daneben und mein langer Hanz kann der Blase so manches durchgehen lassen.
Jetzt bin ich mal gespannt, wann es mir in der Zukunft mal gelingen wird, auch unterbewusst die Quelle sprudeln zu lassen ohne aufzuwachen und selbst eine schön nasse Decke zu haben. Vom Knie bis zur Brust.
Schreib mir mal, und noch viel Spass beim Entspannen.

Naturbrunnen
Zuletzt geändert von Naturbrunnen am Mo 20. Jul 2015, 08:34, insgesamt 1-mal geändert.
---------
PN und Mails sind OK und werden gerne beantwortet [/b] :-)
---------

Benutzeravatar
extrem2013

Re: Ins Bett machen

Beitragvon extrem2013 » Fr 18. Jul 2014, 21:25

Hi ich stehe auch total drauf ins bett zu machen und mein Traum wäre mal ne party mit mehren Leuten.

Benutzeravatar
Infrit
traut sich
traut sich
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:07
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: -
Beziehungsststus: Single

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Infrit » So 27. Jul 2014, 10:59

Hallo,ich mache auch sehr gerne ins Bett es ist einfach super wenn man Nachts oder morgens Wach wird und den sekt sprudeln lassen kann, ich würde auch gerne mal mit mehreren ein schönen nasses Wochenende Veranstalten.
Auf so einer richtig schönen Matratzen Spielwiese wo alle es ganz entspannt laufen lassen können.

Benutzeravatar
Hosenbiesler
traut sich
traut sich
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 18:25
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Heterosexuell
Beziehungsststus: Suche nach unverbindlichen Kontakten
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ins Bett machen

Beitragvon Hosenbiesler » Mi 13. Aug 2014, 18:43

Ich finde es auch total geil, mit voller Blase ins Bett zu gehen, den Druck zu geniesen und langsam zu entspannen. Wenn man dann auf dem Bauch liegt und sich die Nässe und Wärme langsam ausbreitet hat das schon was erregendes. Mein Bett ist natürlich auch abgesichert (zumindest die Matratze) - den Rest kann man ja in die Waschmaschine stopfen. Bevor ich vor einem Jahr meine Matratze ersetzt hab (... weil sie ziemlich alt war) hab ich das ausgenutzt und ohne Schutz reingepullert. Das war ein herrliches Gefühl sowohl mit als auch ohne KLeidung :-)


Zurück zu „Allgemeines Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast