Erfahrungen mit einer Motorsägenhose (Schnittschutzhose)?

Für Gäste und angemeldete Mitglieder
Forumsregeln
- Reine Kontaktgesuche oder "Anbaggern" im öffentlichen Forum, Chat oder per PN sind nicht erwünscht.
- Keine Posts mit finanziellem Interesse, Keine Kommerzielle Werbung, Kein Spam
- Keine Links oder Posts zu Seiten und Themen die Illegal / Verboten sind (KiPo, Warez, etc.)
- Keine Diskriminierung, Kein Mobbing
Benutzeravatar
bluesun009
traut sich
traut sich
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:43
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Heterosexuell
Beziehungsststus: Keine Angabe
Wohnort: BaWü

Erfahrungen mit einer Motorsägenhose (Schnittschutzhose)?

Beitragvon bluesun009 » Di 14. Jan 2020, 09:47

Moinsen,
hat jemand von Euch schon mal ne Schnittschutzhose zum einpinkeln getestet?
Die ist ja relativ Dick.....

Bin mal gespannt auf Eure Rückmeldungen....

Benutzeravatar
MrPeebody
schreibt gern
schreibt gern
Beiträge: 52
Registriert: Do 14. Aug 2014, 20:12
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Heterosexuell
Beziehungsststus: Vergeben
Wohnort: Nähe Bremen

Re: Erfahrungen mit einer Motorsägenhose (Schnittschutzhose)?

Beitragvon MrPeebody » Fr 17. Jan 2020, 18:54

Hmm, interessante Idee. Ich laufe ja auch gelegentlich mit Schnittschutzhose rum, aber weil man da mit Arbeit und Baumfällarbeiten beschäftigt ist bin ich nie auf die Idee gekommen, nicht nur in den Wald zu pinkeln.
Das Schnittschutz-Inlet (Fasergewebe) ist über die gesamte Vorderseite gezogen, nicht nur über die Beine.
Da bleibt nur ein Selbstversuch. Aber im Regelfall sägt man nicht alleine, aus Sicherheitsgründen.
LG MP
Was für mich normal ist, bringt andere nur zum Kopfschütteln....

Sprudel
verifiziert
verifiziert
Beiträge: 77
Registriert: Di 7. Jan 2014, 01:21
Geschlecht: Mann
Sexuelle Ausrichtung: Keine Angabe
Beziehungsststus: Suche nach unverbindlichen Kontakten
Wohnort: Rheinland Großraum Köln

Re: Erfahrungen mit einer Motorsägenhose (Schnittschutzhose)?

Beitragvon Sprudel » So 19. Jan 2020, 16:37

Hallo,
Das Inlet von Schnittschutzhosen hat Gewebefasern, die bei Unfällen in die Kette kommen und dort zum schnellen Blockieren führen bevor die Kette den Körper erreicht. Polstermaterial zum Aufsaugen
von Flüssigkeiten ist da unsinnig und würde nur zum Verzögern beitragen. Die Gewebefasern nehmen nur bestimmt nur ganz wenig Flüssigkeit auf und daher ist so ein Versuch mit mehr Arbeit als irgendeinem Nutzen verbunden. Alternative dazu sind die sog. -Bettnässerhosen-, die im Internet z.B. bei A..... zu bekommen sind für ca. 79€. Die saugen viel auf und der Spaß ist ganz ordentlich. Dicht sind sie auch bis zu hoher Menge. Mehrere Slips übereinander oder Pants erhöhen das Vergnügen. Windeln dabei wegen der Dichtheit nach vorne und hinten hierbei nicht so geeignet. Slip-Paket oder Stoffwindelhosen am besten.
Die Reinigung, bzw. das Trocknen ist zeitaufwendig. Erst nach innen, dann außen gedreht und bei NIEDRIGER Temperatur im Trockner trocknen. Dann noch aufhängen zum restlosen trocknen. 2-3 Tage, aber geht ja selbständig. So ab und zu gönne ich mir den Spaß. Der Hersteller rät vom Trockner ab, aber mit der niedrigen Einstellung habe ich bisher keine neg. Erfahrungen gehabt, es knubbelt auch nichts. Ausschlagen, schütteln und alles sortiert sich. Viel Spaß....... wünscht Sprudel


Zurück zu „Allgemeines Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste